Good Practice - Schulfreiräume


AutorInnen: Barbara Gungl, Stephan Schirl, Heide Studer, tilia - büro für landschaftsplanung

Diese Zusammenstellung von Schulfreiräumen zeigt umgesetzte und bewährte Beispiele aus allen Teilen Österreichs. Sie gewährt einen Einblick in unterschiedliche Ideen und Konzepte für die Nutzung von Schulfreiräumen im Unterricht und in der Freizeit. Ein genaueres Nachfragen zu den einzelnen Schulen und Projekten ist über die Kontaktadressen möglich.

Zur Dokumentation der Schulfreiräume werden Informationsmaterialien ausgewertet, ein Interview zur Nutzung geführt und der Raum freiraumplanerisch dokumentiert. Für die Auswahl der Beispiele und die Auswertung dienen die Prinzipien des "AK Schulfreiräume" zur Schulfreiraumgestaltung als Grundlage. Bei allen Good Practice-Schulfreiräumen sind die Themen Beteiligung, Nachhaltigkeit und Sicherheit umgesetzt, und sie bieten gute Möglichkeiten zur Erholung und zur multifunktionalen Nutzung. Die Prinzipien Barrierefreiheit, Bewegung, Gender Mainstreaming, Kommunikation, Lernort, Mehrfachnutzung, Natur und Umwelt, Präsentation und Veränderbarkeit werden von einzelnen Schulen, die unter diesen Begriffen abgefragt werden können, besonders gut realisiert.

Jedes Jahr wird die Homepage um weitere Good Practice-Schulfreiräume erweitert.